Der Maya-Kalender

24. Juli 2010 | Von Matze | Kategorie: Aha-Effekt

(c) Oliver Brunner/pixelio, www.pixelio.de

… Der letzte Lebenszyklus? …

Es war einmal vor langer langer Zeit ein Völkchen, dass sich der Mathematik und Astronomie verschrieben hatte. Sie berechneten einfach alles: Tage, Nächte, Jahre, Mond-, Stern-, Fruchtbarkeitszyklen und nebenbei auch noch den Untergang der Menschheit (mal wieder). Irgendwann beschloss das lustige Völkchen dann auszusterben (gab wahrscheinlich nichts mehr zu berechnen) und hinterließ uns imposante Tempelanlagen, rituelle Opferstätten, mehrere Kalender und eine ganze Menge Stoff für Roland Emmerich.

Natürlich wird ja schon aus der Headline deutlich, dass es sich hierbei um die Maya gehandelt hat. Aber einfach der Vollständigkeit halber sei das nochmal erwähnt. Also: Bei dem ausgestorbenen Völkchen handelt es sich um die Maya. Nur eine Maya hat überlebt und ist jetzt mit einem gewissen Willi zusammen. Gut – das hätten wir. Was jetzt? Ach ja! Der Kalender und das Ende der Welt.

Also einer der bekanntesten Kalender der Maya ist die “Lange Zählung”. Die Zeit, von ihrem Anfang bis zu ihrem Ende, hatten unsere mysteriösen Rechenschieber in 5 Lebenszyklen eingeteilt. Und wir leben im Letzten – der am 21.12.2012 enden wird.

Ich hab mal ein wenig im Netz gesurft und mich schlau gemacht. In bestimmten Foren wird darüber diskutiert, dass die Welt untergeht, weil vor über 1 Million Jahren eine intergalaktische Föderation einen Kampfstern in unser Sonnensystem geschickt hat um irgendwelche Reptilien aufzuhalten. Dummer Weise sollen die dabei nicht daran gedacht haben, dass dadurch die Erde drauf geht (den Stoff will ich übrigens auch zum Rauchen). Andere wieder sagen, dass ein riesiger Planet angerauscht kommt und die Erde platt macht. Aber auch hier keine Angst! Es gibt nämlich Millionen Raumschiffe, die man mit seinem mental geschulten Verstand auf die Erde holt um sich damit in Sicherheit zu bringen. Da wird sogar empfohlen, sich gleich son Ding runter zu ordern, damit man herausfinden kann, wie viel man zu futtern da drin verstauen kann (die hatten bestimmt auch was von dem Kraut).

Wie auch immer: Die Welt geht drauf. Schöne Scheiße, was? Da haben uns die Maya ja echt ein tolles Erbe hinterlassen… Hätten ja auch ein paar Goldbarren oder die Formel für ewige Jugend sein können. Aber naja – Weltuntergang macht nunmal viel mehr her!

Aber vielleicht passiert ja am 21.12.2012 auch gar nichts besonderes. Vielleicht enden die “Lange Zählung” und der 5. Lebenszyklus aus einem ganz anderen Grund am 21.12.2012. Vielleicht hat ja Praxla – ihres Zeichens Frau – auch einfach nur gerufen: “Edwin – Essen ist fertig! Hör endlich mit der scheiß Rechnerei auf!” Der treue Edwin hat mit der scheiß Rechnerei aufgehört (am 21.12.2012) und sich an den Esstisch gesetzt. Und gleich im Anschluss ist die Maya-Kultur mal eben ausgestorben.

Vielleicht hatte Edwin aber keine Frau, wollte aber eine und hatte dann bei seiner Rechnerei (beim 21.12.2012) einen Geistesblitz: Ich geh auch mal zum rituellen Herzrausreißen. Und gleich im Anschluss ist die Maya-Kultur mal eben ausgestorben.

Vielleicht hatte Edwin aber auch einfach nur kein Bock mehr… Und gleich im Anschluss ist die Maya-Kultur mal eben ausgestorben.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar