Die 1,95 m große Rettung

18. Juli 2010 | Von Matze | Kategorie: Bunte Kiste

(c) Barbara Eckholdt/pixelio, www.pixelio.de

… Deutschland´s heiße Sommer …

Mehr als 30 Grad im Schatten und in der Wohnung – die Frisur hält. Leider aber auch nur die. Ansonsten ist nämlich alles im Fluss: Beine, Bauch, Oberkörper, Arme, Kopf, Stirn, Haare, … Die Aufzählung ist beinahe endlos. Was also machen? Erstmal die auf dem Balkon tapfer der UV-Strahlung trotzenden Sonnenliegen zum allabendlichen Bett umfunktionieren. Mit Erfolg! Schon nach wenigen Tagen sanften Durchsschlafens waren  meine dunklen Augenringe verschwunden, von denen jeder glauben konnte, sie stammten  vom letzten Boxkampf.

Aber: Die abendliche Balkony-Air-Condition reichte nicht! Wir wollten mehr – wir brauchten mehr! Und wir bekamen mehr: Die 1,95 m große Rettung. Der Balkon-Mini. Also ein kleiner, runder, ziemlich aufgeblasener Swimmingpool. Ziemlich scheiße beim Aufbau.

Denn bei freundlichen 31 Grad mal eben ´ne 3/4-Stunde die gute alten Luftpumpe quälen macht schon echt Laune. Danach ist das Luftrondell allerdings fast unschlagbar in der Kühlfunktion. Zwar hält jetzt auch die Frisur nicht mehr – aber glücklicher Weise wegen des Poolwassers und nicht wegen der körpereigenen Kühlfunktion.

Okay: Die orange-rosa-gelb-blauen Fische mit Zeichentrickhorrorgrinsen und dem witzigen grün-blau-rosa Farn bestickte Außenhaut unseres neuen Balkongefährten ist vielleicht nicht unbedingt das modische must-have. Ist aber bei diesen Temperaturen vollkommen egal. Wer kann schon sagen: “Schatz, ich setz mich in den Balkonpool”? Durchgeknallt, aber: Coole Sache.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar