Eurovision Songcontest 2010

30. Mai 2010 | Von Matze | Kategorie: Bunte Kiste

(c) Christian Seidel/pixelio, www.pixelio.de

Deutschland ist musikalischer Europameister

Die Lena hat doch tatsächlich mit dem Song “Satelite” den Eurovision Songcontest 2010 gewonnen. Und das, obwohl das offiziel gesteckte Ziel ja “nur” die Top 10 war – vom gewinnen war da noch keine Rede gewesen. Und nachdem es nach 1982 musikalisch für Deutschland im Songcontest ja eher bergab ging, schien schon das gesteckte Ziel ziemlich ehrgeizig.

Als ich gestern Abend mit Freunden zusammen die Show gesehen habe, hatte ich für das Lenchen einen mittelprächtigen Platz als realistisch eingeschätzt und ihr gewünscht, das gesteckte Ziel Top 10 zu erreichen.  Zum Einen, weil die Konkurenz  nicht gerade zu verachten war. Zum Anderen, weil der gute alte deutsche Pessimismus wieder zugeschlagen hatte. Aber spätestens bei der Punktevergabe der ersten 5 Länder hatte sich ein wenig Verwirrung eingeschlichen: Nanu? Hab ich einen Knick in der Optik? Ist das wirklich Deutschland auf Platz 1? Der knappe Vorsprung begann, sich langsam weiter auszubauen, aber die Türkei kämpfte sich mit ihrer Rockband maNga auf Platz 2 und begann die Aufholjagd. Nix mit “Jagd auf Roter Oktober” – scheiß auf Sean Connery! Das hier war der Krimi des Abends! Deutschland baute den Vorsprung weiter aus und nach 20 Länderabstimmungen verfestigte sich langsam die Erkenntnis: Krass! Mir san Nr. 1 un könn´gwinn! Und dann war es so: Lena fährt den Sieg in Oslo ein und holt den Eurovision Songcontest 2011 nach Deutschland.

Seit heute morgen gegen 00:11 Uhr können sich also gleich mehrere Menschen auf die Schulter klopfen: Fangen wir mal chronologisch an. Da wären zum einen alle deutschen Interpreten seit 1983, die nicht sonderlich viel auf die Reihe gebracht haben – dank ihnen war ja erst das neue Format “Unser Star für Oslo” überhaupt entworfen worden (man kann also ohne Übertreibung sagen: Ohne das schlechte Abschneiden der letzten 28 Jahre hätte es die Lena gar nicht in Oslo gegeben). Dann kann sich noch Herr Raab auf die Schulter klopfen, alle Jury-Mitglieder und die Programm-Manager, dass sie die “Unser Star für Oslo-Idee” umgesetzt haben. Tja und dann natürlich die Lena für ihre Interpretation des Songs, für ihren Auftritt und dafür, dass sie nicht nur Deutschland, sondern auch ganz Europa begeistert hat.

Ist also gestern das erste Sommermärchen 2010 für Deutschland geschrieben worden?

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar