Filmkritik Duell der Magier

3. Oktober 2010 | Von Matze | Kategorie: Super 8 & Vinyl

(c) vivito/pixelio, www.pixelio.de

… Nicolas Cage als 1.000 Jahre alter Mann …

Endlich habe ich mir „Duell der Magier“ angesehen. Mein Fazit mal vorweg: Ein leicht durchschaubarer, voraussehbarer, teilweise unlogischer und mit Fehlern in der Abfolge behafteter Film (natürlich) mit Häbbie End, eigentlich 2 Liebesgeschichten und – wie würde man in einem Reisekatalog lesen? – familienfreundlicher Unterhaltung.

Der Film fängt damit an, dass Merlin gegen Morgan le Fay kämpft, sie eigentlich besiegt hat, aber von einem seiner drei Lehrlinge (Horvath) verraten und dann von Miss Hexendame erstochen wird. Dabei gibt´s schon ein paar Feuer- und Energieblitze, ein „wildes“ Gerangel und jede Menge gesprengte Steinmauern. Morgan klaut einen Erweckungszauberspruch und will verduften. Da kommen dann aber die zwei anderen Lehrlinge von Merlin (Veronica und Balthazar), und kämpfen so´n bisschen rum. Die Lehrlingerine inhaliert Morgana´s Seele (?) und zusammen werden sie von Balthazar in eine russische Babuschka eingeschlossen – heißt da „Seelengral“ – ist und bleibt aber trotzdem ´ne olle Babuschka.

Trotzdem kam schon da keine Spannung auf. Denn der ganze Kampf spielte sich im Flur einer Burg ab; keine Erklärung, wie Merlin und Morgana aufeinander getroffen sind, wieso keine Wache mitbekommen hat, dass da 5 Zauberer die Burg auseinander nehmen, warum das große und geheime Zauberbuch von Merlin mit den echt gefährlichen, mega-fies Zaubersprüchen in diesem bescheuerten Flur gestanden hat und wo diese Babuschka hergekommen ist (lag wahrscheinlich zufällig alles schon parat).

Egal: Merlin liegt im Sterben – und während er da so vor sich hin stirbt, bekämpft der letzte verbleibende Lehrling (Nicolas Cage) alle Morgana-Anhänger im Lande und schließt sie in den Seelengral ein. Dann isser auf einmal wieder in dem Flur der Burg, die (immer noch) völlig kaputt ist und (immer noch) keine Wache nachschaut, woher auf einmal das neue Ventilationssystem kommt und Merlin (immer noch) im Sterben liegt (der arme Kerl krepiert halt sehr langsam, oder Balthazar ist im Kämpfen und durch die Gegend gondeln seeeeeehr schnell). So, und dann schafft Merlin es auf seinem Sterbestein endlich, Balthazar den Siegelring des obersten Merlinia in die Hand zu drücken, ihn zu beauftragen, den neuen obersten Merlinia zu suchen, ihn anzulernen, damit der neue Obermotz Morgan le Fay tötet, wünscht noch einen schönen Tag und stellt das Leben ein.

Balthazar´s anschließende 1.000 Jahre andauernde Suche nach dem neuen Merlinia-Paten wird in etwa 10 Sekunden abgehandelt und dann findet nicht er den Obermotz, sonder der (David Stuttler) „findet“ ihn. Allerdings muss Balthazar dann nochmal 10 Jahre warten, bis er den ausbilden kann, weil er sich zusammen mit Horvath in einer verfluchten Vase einschließt (einschließen scheint bei Magiern groß in Mode zu sein). Nach den 10 Jahren macht Hovath jetzt Balthazar und seinem neuen Lehrling das Leben schwer, befreit emsig die anderen eingeschlossenen Morganer aus dem Seelengral und natürlich kommt es dann zum Showdown als Morgan le Fay befreit und die Vernichtung der Menschheit verhindert wird.

Soviel zur Handlung. Jetzt aber mal zu den anderen unlogischen Stellen:

  • Der oberste Merlinia (hört sich irgendwie nach einer Automarke an) ist daran zu erkennen, dass er keinen Zauberring braucht, um zu zaubern. Aha – und warum hatte Merlin dann so einen Ring und warum kann man nur anhand des Ringes erkennen, wer der Obermotz ist? Ergibt nicht wirklich Sinn.
  • Als Automarke Balthazar kennenlernt und dummer Weise Horvath berfreit, fängt es in dem Antiquariat heftig an zu brennen. Er rennt raus, Balthazar schließt wie schon gesagt sich und Horvath in diese Vase ein und plötzlich ist die ganze Inneneinrichtung wieder heil und es hatte nie gebrannt. Aha – also kann die Vase auch die Feuerwehr arbeitslos machen oder wie?
  • Übrigens: Im Laufe des Films wird gezeigt, dass nicht einmal der mächtige Horvath mit all seiner Energie eine Seele aus der Babuschka befreien kann. Der kleine 10 jährige David hat das im Antiquariat aber mal einfach durch „Fummeln“ geschafft. Aha – vielleicht hätte man den als neue Energiequelle ja ans Netz anschließen sollen(?)… Oder wie kann ein Nichtzauberer mehr Energie aufwenden als ein 1.000 Jahre alter Lehrling Merlin´s?
  • Zur ersten Unterrichtsstunde in Zauberei gibt Balthazar seinem Schüler ein recht kleines Zauberbuch. Daraufhin sagt David: „Ich hatte das viel größer in Erinnerung“. Woraufhin unser altehrwürdiger Zauberer des 777. Grades (Respect?!) das Ding in riesig auseinanderklappt. Aha – woher wusste Automarke das? Das Buch hatte er da doch zum ersten Mal gesehen (Denkfehler, weil in einer früheren Sequenz gezeigt wurde, wie Balthazar das Ding aus einem Versteck holt?).
  • Der Grund, weshalb Balthazar seit 1.000 Jahren nicht altert ist ein Zauberspruch von Merlin, der so lange dauern soll, bis der neue oberste Merlinia gefunden worden ist. Aha – der Horvath ist aber auch nicht gealtert. Würde sich aber auch nicht gut machen, wenn der Bösewicht medizinballgroße Altersflecken und mehr Falten im Gesicht als der Atlantik Wellen hätte und mit Rollator angeschoben käme.
  • Lest euch mal durch, wer Merlin und Morgana wirklich waren. Ihr werdet keine Querverweise zwischen den beiden Personen finden. Und: Merlin ist in keiner Erzählung tatsächlich getötet worden oder gestorben. Wie ging das also in dem Film?!

Abschließend bleibt zu sagen, dass der Wortwitz des Films die mangelnde Qualität in der Umsetzung und Originalität der Story nicht wett machen konnte. Leider waren auch die Spezialeffekte gar nicht so speziell. Die Atmosphäre des Films war bei weitem nicht so mystisch, eindrucksvoll und bildgewaltig, wie ich mir das vom Titel versprochen hatte und dank der ungewollt andauernd leicht vertrottelt rüberkommenden und die ganze Situation irgendwie nicht ernst genug rüberbringenden Charaktere kam kein einziges Mal in dem Film Spannung auf. Der Ablauf war von vornherein leicht zu durchschauen, und schon 15 Minuten  nach Filmbeginn war klar, wie alles ausgehen würde – und so kam es dann ja auch. Alles in allem schade. Duell der Magier ist damit gerade mal 5 von 10 Punkten wert.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar