Nordische Chroniken (V)

11. Juli 2010 | Von Matze | Kategorie: Bunte Kiste

(c) Matze

… Doppelpack …

Halbfinaltag in Deutschland – und natürlich auch in unserer deutsch besetzten Alm-Hütte. Aber was macht man jetzt noch den ganzen Tag bis zum Spiel? Ah: Nach Bergen fahren – laut Navi etwa 260 km weit weg und damit gerade mal 4,2 Stunden von unserer Holzhütte entfernt.

Ja ja – in Norwegen fährt man halt noch anders Auto. Im Grunde kann man sich die Durchschnittsgeschwindigkeit ungefähr so vorstellen: Du huppst etwa 50 m vor einem Café aus dem fahrenden Auto raus, gehst rein, trinkst in Ruhe deinen Kaffee, liest noch mal die Zeitung durch (sofern du  norwegisch verstehst), nimmst noch einen Donot-to-go, gehst wieder zurück und kannst ohne eine Schweißperle zu produzieren in das mittlerweile vor dem Café angekommene fahrende Auto wieder einsteigen.

Okay: Soviel zum Exkurs über die vollkommen wahnsinnigen Höchstgeschwindigkeiten. Jetzt zum Roadtrip: Inklusive Baustellen (und eigentlich ist ganz Norwegen eine) krallten sich auf der Hinfahrt gute 5 Stunden des Tages ans Lenkrad und freuten sich, mal ganz unnütz davon zu kommen. Zu Bergen selbst: Schöne Stadt.

Dann ging die heiße Phase los: Schland gegen Spanien! Dummer weise hatte die Fähre Verspätung, so dass wir theoretisch rechtzeitig zum Abpfiff “zu Hause” angekommen wären. Also ab in die nächste Kneipe unterwegs. Dummerweise gibt´s davon nicht sehr viele in Norwegen (was machen die Norweger eigentlich am Wochenende??!!). Aber in einem Hotel haben wir dann eine fette Leinwand gefunden. Und schon nach den ersten paar Minuten war sofort klar: Alle anderen sind für Spanien. Na sehr schön.

Mit steigendem Alkoholpegel wurde es dann auch ein wenig lauter und hektischer vor der Motion-Picture-Wand und als Deutschland dann beschlossen hatte, den anderen auch mal einen Sieg zu gönnen, ging die Party voll ab.

Und nu? Ab nach Hause natürlich… Doch was da? Plötzlich meldete das treue Navi, dass alle Tunnel bis zum nächsten Tag gesperrt sind. Achso: Und die Fähren wollen auch nicht mehr. Fazit: Wild-Camping.

Aber irgendwie passte das Ganze auch: Die letzte Folge einer Staffel ist immer eine Doppelfolge. Warum hier also eine Ausnahme machen?

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar